Mikroskop-Fotografie

Schon seit meiner Kindheit war ich begeistert, wenn ich durch das Mikroskop meines Großvaters sehen durfte, wenn er Fleisch auf Trichinen untersuchte. Dieses einfache Durchlicht – Mikroskop hat er mir vermacht und lange Jahre stand es vergessen in der Ecke. Ein Versuch in der analogen Zeit es für Aufnahmen zu benutzen, scheiterte am doch so teuren Zubehör.
Aber das Blatt hat sich gewendet. Durch die Digitale Fotografie und das äußerst günstige Zubehör, Dank China, macht es möglich.
Nach einer größeren Säuberungsaktion und der entsprechenden Zubehörbeschaffung ging es los.
Richtig interessant wurde es als mein Freund mir mitteilte, daß er vor ca. 50 Jahren beim Umbau eines Gymnasiums Schulpräparate aus dem Müll gezogen hatte. Er bot mir an, diese doch zu fotografieren.
Nach gründlicher Säuberung der Objektträger, deren Alter nicht bekannt ist, ging es los. Jedes Präparat mußte zwischen 6 und 10 mal in winzigen Schritten aufgenommen werden. Diese Bilder wurden dann mit HeliconFocus zusammen gerechnet.
Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG (ehemals Franckh’sche Verlagshandlung, W. Keller & Co.) ist der Name eines Stuttgarter Verlags, der sich durch Naturführer, Ratgeber, Technik-, Kinder- und Jugendbücher sowie Experimentierkästen einen Namen gemacht hat. Das Unternehmen ist auch als Spieleverlag tätig. Einer der bekanntesten Titel des Spieleprogramms ist Die Siedler von Catan. Wikipedia
Gegründet wurde der Verlag 1822. Heute „Kosmos-Natur-Verlag“

Ein Kommentar zu „Mikroskop-Fotografie“

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.