Nebelmorgen am Rhein

Für unsere geplante Fototour hatten Hartwig http://Hartwig-stark.de und ich, uns auf den versprochenen trockenen Tag durch den Wetterbericht verlassen. Nicht erwähnt wurde, daß ein dicker Nebel entlang des Rhein in den Auen liegen würde. Unser Ziel war es, markante Baumgruppen zu fotografieren, teils auch als Panorama. Ich hatte jedoch den Abstand vom Hauptdamm zu den Bäumen unterschätzt und den Nodalpunktadapter nicht dabei. Durch den falschen Versatz, den Nebel und die filigranen Äste, war das Programm nicht in der Lage die Bildreihen zusammen zu rechnen. Aber es entstanden auch einige interessante Einzelaufnahmen die hier zeigen möchte.

2 Kommentare

  1. Hartwig

    Ja, das waren schwierige Aufnahmebedingungen. Ich habe meine Bilder zunächst nur grob überflogen und war gar nicht begeistert. Ich finde aber, du hast noch ganz schön viel aus deinen Aufnahmen herausgeholt. Die eigenartige Stimmung an diesem extrem trüb-nebligen Morgen kommt jedenfalls gut herüber. Am besten gefallen mir die Bilder mit dem Häuschen und mit den Spaziergängern auf dem Deich. Dieser besondere Blickfang macht sehr viel aus. Schade, dass die Panoramen nicht geklappt haben.

    Antworten

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.