Licht und Schatten

Ein am Straßenrand abgestellter Karton mit einer außergewöhnlichen Vase, brachte mich auf die Idee, im Makro-Studio, fotografische Übungen mit Licht und Schatten an der ungewöhnlich geformten Vase durch zu führen.
Die selbstgestellte Aufgabe war, sowenig Licht wie möglich, um einen tiefen Lichtverlauf zu erreichen.
All zu viele Möglichkeiten gibt es doch nicht habe ich festgestellt.
Normalen Stand, liegen, auf der Spitze stehend und eine enger Ausschnitt der nach einem quadratischen Format verlangte waren die Möglichkeiten die übrig blieben.
Am schwierigsten waren die Aufnahmen auf der Spitze, das Bild einfach zu drehen kam für mich nicht in Frage. Die Vase wurde in Handarbeit ausgeführt und ist nicht vollkommen gleichmäßig was auch die Schattenbildung beeinflußte. .
Erforderlich für die Aufnahmen war ein Makroobjektiv, Stativ, Black Box, zwei regelbare LED-Panel und viel Geduld .
Die Aufnahmen haben sich über Wochen hingezogen, da Anderes dazwischen kam.

Ein Kommentar

  1. Hartwig

    Ein super Projekt und im Ergebnis eine ganz hervorragende abstrakte Serie! Wirklich erstaunlich, wie kleine Veränderungen der Perspektive und der Lichtsetzung den Gesamteindruck des Bildes verändern. Am Ende weiß man gar nicht, wie die Vase „wirklich“ aussieht – oder ob es ein „wirkliches“ Aussehen überhaupt gibt.

    Antworten

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.