Libellenflug

Unsere heutige Fototour führte uns wieder ins Renaturierungsgebiet und weil es heiß und trocken war, hatten Hartwig http://Hartwig-Stark.de und ich gehofft reichlich Libellen fliegen zu sehen. Aber es kam anders, selbst den Libellen ist es zu trocken und zu heiß. Zwei Arten geben uns die Ehre und flogen immer wieder auf Halme im Schilf. Da lein leichter Wind die Schilfblätter ständig in Bewegung hielt, mit samt der sitzenden Libelle, machte dies das Fotografieren nicht einfacher. Immer wieder wurden Schilfhalme vor die Libellen gebogen.
Da dies nicht so abwechslungsreich war, habe ich versucht die Libellen im An- und Abflug zu fotografieren, was nicht immer so geklappt hat. Besonders schnelle Verschlusszeiten standen auf Grund der Brennweitenlänge nicht zur Verfügung. So ist bei manchen Bildern nicht alles scharf geworden. Der einzige der ca. 10 Sekunden lang still saß war der Wasserfrosch.

Ein Kommentar zu „Libellenflug“

  1. Hartwig

    Ich finde deine Ergebnisse richtig gut, vor allen, wenn man die ungünstigen Rahmenbedingungen bedenkt. Die Libellen im Flug sind zwar nicht alle scharf, aber die Wirkung ist trotzdem gut. Ich war nicht so erfolgreich und bin mit meinen Motiven eher unzufrieden. Vor allem habe ich nicht so gute Blickwinkel erwischt wie du.

    Antworten

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.