Infrarot

Das Fotografieren im Infrarotbereich produziert einen ganz speziellen „Look“. Alltägliche Dinge erscheinen in einem ganz anderen Licht. Oft haben sie eine mystische und geheimnissvolle Wirkung. Über die technischen Möglichkeiten möchte ich hier nicht schreiben. Das Internet bietet eine Vielzahl von Seiten mit Tips und Ratschlägen.

Viele davon habe ich gelesen und für mich die passende Möglichkeit gefunden. Kein Filterwechsel, kein Stativ und keine langen Belichtungszeiten; dies alles entfällt, da ich mich für einen Kameraumbau entschieden habe. Aus einer alten D20 wurde eine Infrarotkamera. Im Sucher das normale Bild, nach der Aufnahme infrarot auf dem Monitor. Die D20 ist keine moderne Hochleistungskamera aber für Abzüge bis 30x40cm reicht es allemal.

Und: keine aufwendige Bearbeitung in PS mit Kanaltausch oder anderen Bearbeitungsmöglichkeiten.

 

 

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.