Dremel

Wer kennt es nicht, das Universalwerkzeug für kleine Arbeiten, daß inzwischen über recht großes Zubehör verfügt. Durch den Zusammenbau verschiedener Netzteile auf einenTräger durch Hartwig konnte ich meine verschiedenen LED-Leuchten effizienter einsetzen. Aber mit der Positionierung auf so engem Raum hatte ich immer noch Probleme und ich war mit der Lichtführung nicht zufrieden. Als Abhilfe baute ich mir einen Kubus aus Plastikvierkantstäben und den passenden Eckverbindern. Durch diese Konstruktion war es möglich die Beleuchtung gewissermaßen schwebend an zu bringen.
Im ersten Teilhabe ich die Maschine aufgehängt und mit verschiedenen Werkzeugen im Maßstab 1:1 fotografiert. Der zweite Teil der Bilder wurde mit Balkengerät und Makroobjektiv bis zum Maßstab 5:1 fotografiert. Es wurde jeweils eine Stackingreihe von bis zu 25 Bildern gefertigt und mit HeliconFokus zusammengerechnet.
Diese Serie ist das Ergebnis zwischen zwei zu zusammenarbeitenden Freunden

Ein Kommentar zu „Dremel“

  1. Hartwig

    Ich muss sagen, du hast die großmaßstäblichen Makros wirklich gut im Griff! Super auch der „Makro-Kubus“ – top gemacht! Auch die „Produktfotografie“ gefällt mir. Vor dem schwarzen Hintergrund kommen die Werkzeuge richtig gut zur Geltung. Bilder 4 und 9 gefallen mir besonders wegen der feinen Strukturen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Hartwig Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.